Erntedankfest und Familiengottesdienst

 

Am kommenden Sonntag, den 02.Oktober, wird zur Feier des Erntedank-Festes ein Familiengottesdienst in Bad Bentheim stattfinden. Das Musikteam wird die musikalische Gestaltung übernehmen und wir freuen uns schon heute darauf -  ganz besonders freuen wir uns auf viele Familien, die mitfeiern möchten! 


Herzliche Einladung :)

 

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Pfarrbrief Oktober 2022

 

Der aktuelle Pfarrbrief steht hier zum Herunterladen und zur Ansicht zur Verfügung. 

Er liegt zum Wochenende auch in den Kirchen aus. 
Abgabetermin für den Oktober-Pfarrbrief ist der 21.10.2022. 
 

Versetzung und Verabschiedung von Gemeindereferentin Hedwig Lammen
 

Sehr kurzfristig hat sich die Versetzung von unserer Gemeindereferentin Hedwig Lammen ergeben: zum 15.09.2022 verlässt sie die Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft und wird dann in der „St. Elisabeth Pflege GmbH Osnabrück“ tätig sein.
Mit dem Bischof danken wir ihr für ihren Einsatz bei uns und wünschen ihr für ihre neue Aufgabe viel Freude und Gottes Segen.

Wir konnten uns im Gottesdienst am Sonntag, 18.9. von Hedwig Lammen verabschieden.
Im Anschluss an die Messe gab es die Gelegenheit, sich bei einem kleinen Umtrunk im Pfarrheim auch ganz persönlich von ihr zu verabschieden
.

Männer-Wanderwochenende

 

Wanderfreudige Männer unserer Gemeinden haben sich vom 16.09.-18.09.22 zu einem gemeinsamen Kolping Wander-Wochenende getroffen. Die Herren waren im Raum Bad Honnef und im Siebengebirge unterwegs. Am Freitag Vormittag ging es los und es wurde nach der Ankunft eine kleine Tour zum Drachenfels unternommen. Von dort war die Sicht bis zum Kölner Dom möglich. Am Samstag wurde das Tagesziel nach rund 23 Kilometern erreicht: die schöne Stadt Linz. Eine Fahrt auf dem Rhein konnte aufgrund des niedrigen Wasserstands nicht wie geplant stattfinden. 
Nach einer gemeinsamen Messe ging es am Sonntag Mittag wieder zurück in die Obergrafschaft. 

Nächstes Jahr soll wieder ein Wander-Wochenende stattfinden und alle interessierten Männer sind bereits herzlich eingeladen. Aufgrund der begrenzten Anzahl an möglichen Plätzen ist eine frühe Anmeldung empfehlenswert. Termin und Ziel werden demnächst hier veröffentlicht.

 

P.S. natürlich sind alle Kinder willkommen, die bereits in den letzten Jahren zur Kommunion gekommen sind.
Herzliche Einladung!

 

Faires Frühstück im Pfarrheim Bad Bentheim


Am 18.09.2022 hatte der Aktionskreis "Faire Gemeinde" vor dem Gottesdienst im Pfarrsaal zu einem gemütlichen, fairen Frühstück mit Tee und Kaffee aus fairem Handel, sowie Brot, Müsli, Säfte und allem, was zu einem leckeren Frühstück dazugehört aus fairem oder biologischem Anbau eingeladen.


Das war eine gute Gelegenheit, sich Anregungen zu holen oder einfach entspannt ein Frühstück in netter Gesellschaft zu erleben.

Es gab ebenfalls die Möglichkeit faire Produkte zu erwerben.

 

Vielen Dank an das Team "Faire Gemeinde" und alle HelferInnen! 

"Kleines Pfarrfest"

 

Am Samstag, 27. August haben wir mit der Pfarreiengemeinschaft auf ganz unkomplizierte Weise ein kleines Pfarrfest gefeiert. Nach dem Gottesdienst um 17 Uhr in der Kirche in Schüttorf ging es los, draußen am Gemeindehaus und neben der Kirche gab es Gelegenheit zu stehen oder zu sitzen, zu essen und zu trinken und vor allem sich zu begegnen und auszutauschen.

 

Vielen Dank an alle, die geholfen haben und dabei waren!

 

Kirchencafé am Sonntag, 17.Juli wieder gut besucht

 

Das dritte Kirchencafé wurde, trotz der Sommerferien, sehr gut von vielen Gästen, Familien und Gruppen besucht.

Es gab liebevoll zubereitete Köstlichkeiten und die gute Gelegenheit, sich bei Kaffee und Tee auszutauschen.
Herzliche Einladung zum nächsten Kirchencafé am 3. Sonntag des Monats Oktober, also am 16.Oktober zu kommen! (im August & September kein Café)

Wer bei den Vorbereitungen helfen möchte ist hiermit ebenfalls herzlich eingeladen! 

Das Zeltlager 2022 ist vorbei

 

... und war wieder wunderschön.

Danke an die Gruppenleiter für den tollen Einsatz und das abwechslungsreiche Programm: das ist  wunderbar.
Dankeschön an die Lagerleitung für das leckere Essen, das Dasein bei Tränen oder anderen Problemen. Auch natürlich Danke an die Kinder, dafür dass sie sich auf das Abenteuer eingelassen und soviel zurück gegeben haben, und das mit einem fröhlichen Lachen und einem glücklichen Gesicht.
Und natürlich Dankeschön an alle Helfer drumherum und an alle, die in irgendeiner Form unsere Zeltlager überhaupt möglich machen!

 

Zeltlagerzeiten sind ganz besondere Zeiten und wir hoffen, dass wir noch viele davon auf die Beine stellen können. Für die nächsten Jahre brauchen wir natürlich immer Gruppenleiter Nachwuchs! 

Falls du/Sie also Lust hast/haben, ein Teil dieses tollen Teams zu werden, melde  dich/melden Sie sich gerne bei David Quaing (TEL 05922 994633) - wir freuen uns auf darauf.

Erster Spatenstich am 27.06. mit Verantwortlichen für den Erweiterungsbau der St Johannes Kita in Bad Bentheim

Bau Projekt "Erweiterung der KITA" hat begonnen 

 

Das Bauvorhaben "Erweiterung der Kindertagesstätte St. Johannes des Täufers" hat mittlerweile begonnen. 

 

Bevor es fertig wird, bleibt es während der Bauphase für die Kinder und ErzieherInnen im Kindergarten allerdings anstrengend:

Das Schwesternhaus wurde abgerissen und der eigene Spielplatz auf ein Minimum reduziert. Dank der muslimischen Gemeinde kann aber der ehemalige Schulhof nebenan exklusiv als Spielfläche benutzt werden. Außerdem ist der städtische Spielplatz an der Elisabethstrasse während der Bauphase vormittags exklusiv für die KITA reserviert. Die Kinder finden es natürlich auch spannend die Bauarbeiten aus direkter Nähe zu sehen.


Alle Beteiligten danken den ErzieherInnen, den Eltern und den Kindern für ihre Geduld und die gute Zusammenarbeit in dieser Phase des Um- und Anbaus!

 

Hier der Link zu aktuellen Fotos sowie Planungszeichnungen des Architekturbüros Middelberg und Venhaus, Schüttorf.

Besuch bei Pater Jomon

 

Eine kleine Delegation der Pfarreiengemeinschaft hat sich am Samstag auf den Weg nach Esterwegen und Börger gemacht. 
In Esterwegen durfte die Gedenkstätte, mit einer tollen Führung durch Jacqueline Meurisch, ausführlich besichtigt werden. In Börger waren sie Gäste von Pater Jomon Isaac und dem dortigen Pfarrgemeinderat, die zu Kaffee und Kuchen und anschließend zur Vorabendmesse eingeladen hatten. 
Die Gruppe konnte sehen, dass sich Pater Jomon sehr gut eingelebt hat und in seiner neuen Gemeinde wahrlich angekommen ist. 

Bild: Birgit Seuffert

Kirchenbus fährt wieder
 

Alle Gäste der Fachklinik im Kurzentrum von Bad Bentheim sind während des Aufenthaltes herzlich eingeladen, an unseren Gottesdiensten teilzunehmen!

Es gibt wieder den Fahrdienst der ehrenamtlichen FahrerInnen zwischen der Fachklinik und den Kirchen im Stadtgebiet von Bad Bentheim.

Ein kleines Team von ehrenamtlichen FahrerInnen sorgt dafür, dass Gäste der Fachklinik an den sonntäglichen Gottesdiensten der lutherischen, evangelisch-reformierten, alt-reformierten sowie der katholischen Kirche im Stadtgebiet von Bad Bentheim teilnehmen können.
Sie müssen sich für diesen Service lediglich bei der Rezeption der Fachklinik bis spätestens 9 Uhr sonntags anmelden.


Es werden noch weitere FahrerInnen zur Unterstützung des kleinen Teams gesucht. Wer Interesse daran hat, meldet sich einfach bei Norbert Quaing TEL 0175 5717250

Ukraine: Solidarität, Hilfe und Gebet


Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat auch bei uns zu Fassungslosigkeit und Erschrecken
 Menschen unserer
geführt. Viele
Gemeinde haben praktische Hilfe geleistet. Oft verborgen und sehr zielgerichtet. Im Kindergarten wurden Friedenstauben gebastelt. Sie sind ein sichtbares Zeichen der Kinder für den Wunsch nach Frieden für die ganze Welt. Selbstverständlich stand auch das ökumenische Friedensgebet in der evangelisch-reformierten Kirche Schüttorf ganz im Zeichen dieses Konflikts.
Wir wollen den ukrainischen Mitchristen auch weiter unsere Verbundenheit ausdrücken und Zeichen für das gemeinsame Gebet setzen. Deshalb werden in der kommenden Zeit in den Sonntagsgottesdiensten Elemente wie das Evangelium auch auf Ukrainisch gesprochen.

AUSZUG aus den Grafschafter Nachrichten, von Jonas Schönrock

 

Auf dem katholischen Friedhof in Bad Bentheim können zukünftig auch Menschen muslimischen Glaubens beerdigt werden. Eine entsprechende Vereinbarung haben kürzlich die katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer als Eigentümer des Friedhofs und die Ditib-Gemeinde in Bad Bentheim geschlossen. Bislang haben Muslime aus Bad Bentheim verstorbene Angehörige auf dem Südfriedhof in Nordhorn beerdigen können, wo es auch einen muslimischen Teil gibt. Doch der wird zunehmend voller. „Wenn die Familien nicht aus Nordhorn kommen, geht es dort nicht mehr“, sagt Cetin Celik von der Bad Bentheimer Ditib-Gemeinde. 
 

Also nahmen sie Kontakt zu Bürgermeister Dr. Volker Pannen auf, um nach einer Lösung zu suchen. Die Stadt trat daraufhin an Pfarrer Hubertus Goldbeck von der katholischen Kirchengemeinde heran. „Wir hatten zuerst überhaupt keine Vorstellung, was auf uns zukommt“, gibt er zu. Es folgten viele Gespräche und intern sei durchaus kontrovers diskutiert worden, bekennt Goldbeck. Doch schließlich habe der Kirchenvorstand zugestimmt. Der Pfarrer spricht zwar von einer „Entscheidung auf den zweiten Blick“, weil man sich erst einmal mit der Thematik auseinandersetzen musste. Doch im Endeffekt – das betonen sowohl die Vertreter der katholischen als auch der Muslimische Gemeinde, haben die vielen offenen Gespräche zum Thema Friedhof beide Seiten viel näher zusammengebracht, auch wenn es in anderen Bereichen schon eine gute Zusammenarbeit gegeben hat. So hat die Ditib-Gemeinde etwa einen Mobilraum für die Kita St. Johannes zur Verfügung gestellt. 

„In den vielen Nebengesprächen während unserer Sitzungen haben wir alle gemeinsam immer wieder festgestellt, wie ähnlich eigentlich die Werte unserer Religionen vom Grundsatz her sind“, sagt Cetin Celik. Geografisch sind sich die beiden Gemeinden ohnehin schon lange sehr nah – die Räume der Ditib-Moschee Bad Bentheim befinden sich in der früheren Johannes-Schule an der Hofstiege ganz in der Nähe der katholischen Kirche. Der Dialog soll auch künftig noch weiter intensiviert werden. „Wir finden es wichtig, dass die Muslime ihre verstorbenen Angehörigen hier besuchen können. Sie gehören zu uns, Bentheim ist ihre Heimat“, sagt Hubertus Goldbeck. „Wir leben hier doch Haustür an Haustür, da muss das doch selbstverständlich sein.“ 

Das bestätigt auch Hasan Topal von der Ditib-Gemeinde so, der selbst seit Jahrzehnten in Bad Bentheim lebt: „Von der ersten Generation sind noch alle in der Türkei beerdigt worden.“ Das ist inzwischen längst nicht mehr so. Von denen, die einst als Gastarbeiter gekommen sind, lebt inzwischen die vierte oder fünfte Generation hier. Sie sehen Bad Bentheim längst als Heimat an. Über die Entscheidung der katholischen Gemeinde ist Hasan Topal sehr froh und dankbar: „Das werden wir nicht vergessen“, sagt er. 
 

Praktisch wird sich auf dem katholischen Friedhof an der Gildehauser Straße kaum etwas ändern. Das muslimische Gräberfeld soll im hinteren Bereich zwischen dem Zaun als westliche und dem Buschwerk als östliche Grenze auf einem rund 1000 Quadratmeter großen Bereich entstehen. „Die Gräber mit der Bepflanzung und den Grabsteinen sehen im Grunde genauso aus wie die anderen Gräber auch“, erklärt Hubertus Goldbeck. Das schreibt allein schon die Friedhofsordnung vor, die etwa die Maße der Grabsteine vorgibt. Ein Unterschied zu den christlichen Gräbern ist die Ausrichtung nach Mekka. Auch werden Muslime nicht in einem Sarg, sondern in einem Leichentuch bestattet. Dazu hat das Gesundheitsamt eine entsprechende Ausnahmeregelung für den Friedhof zugelassen. 

Wer aus unseren Gemeinden noch weitere Fragen hat, melde sich gerne jederzeit bei Pastor Goldbeck oder bei den Mitgliedern des Friedhofausschusses.

 

Pfarrer Hubertus Goldbeck von der katholischen Kirchengemeinde Bad Bentheim (links, sitzend) und Hakki Gümüskusak vom Vorstand der Ditib-Gemeinde Bad Bentheim (rechts) unterschreiben die Vereinbarung. Hinten (von links): Cetin Celik (Vorstand Ditib-Gemein

Selbstverpflichtungserklärung der Diözese Osnabrück und des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e.V.

ePaper
Teilen:
Selbstverpflichtungserklärung
2022-02-11-Selbstverpflichtungserklärung[...]
PDF-Dokument [45.2 KB]

Segen "an der Leine"

 

In unseren Kirchen in Schüttorf und Bad Bentheim hängen Briefe mit Segenswünschen, Bibelworten und kleinen Geschichten (auch für die Kinder) an der Leine zum Mitnehmen.
Machen Sie bitte Gebrauch davon, es würde uns freuen! 

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen hat Auswirkungen auf das Gemeindeleben:

 

- Gottesdienste und Andachten dürfen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden. Die Maßnahmen erfahren Sie hier.

 

Veranstaltungen finden wieder statt: Termine

 

Hier finden Sie uns:

Pfarrbüro Bad Bentheim

Nordring 32

48455 Bad Bentheim

Tel.: 05922 2231

 

Pfarrbüro Schüttorf

Vechtestr. 8

48465 Schüttorf

Neu: Tel.: 05923 9841905 

 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft, pg-og.de