Wichtige Rufnummern: Netzwerk “Miteinander & Füreinander“ 05922- 6539740 (Pastor Goldbeck) Email: miteinander@pg-og.de Bürgertelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963333 Sorgentelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963330 (diese beiden Rufnummern jeweils täglich 8-17 Uhr)
 Wichtige Rufnummern:Netzwerk “Miteinander & Füreinander“ 05922- 6539740 (Pastor Goldbeck)Email: miteinander@pg-og.deBürgertelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963333Sorgentelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963330 (diese beiden Rufnummern jeweils täglich 8-17 Uhr) 

Jugendliche und junge Erwachsene

 

 

Du bist auch zuhause und hast Langeweile?
Dann höre doch einfach mal in unseren Podcast auf Spotify https://open.spotify.com/show/6ByrVefHTBBdAIYCDCaQsp?si=tOpZ4qXmSQ67BW2sJCyXrQ
 rein! 

Jugendliche haben spannende Interviews mit Menschen geführt, die anderen Menschen helfen.
Also genau das richtige in dieser Zeit! :)
Weitere Infos findest du hier:  https://kjb-emsland-mitte.de/txt.3/txt.22/index.html

 

Aktuelle Informationen zum Freiwilligendienst in Zeiten von Corona:

Leider konnte Rebeccas Familie den geplanten Besuch in Uganda nicht mehr durchführen.
Es kam ganz anders: Aufgrund der Corona-Pandemie wurden alle deutschen, freiwilligen Helfer aus Uganda ausgeflogen.

Wir sind traurig und froh zugleich, dass Rebecca am Samstag, 21. März 20 gesund zuhause in Bad Bentheim angekommen ist. 
 

Rebecca kümmert sich nun von Deutschland aus um die zweckgebundene Verwendung der großzügigen Spenden für das Krankenhaus in "ihrer" Gemeinde in Uganda.

Sie wird uns hier darüber auf dem Laufenden halten! 

Spendenaktion für Krankenhaus in Uganda

 

Seit September 2019 arbeitet Rebecca Hofschröer aus unserer Gemeinde in Bad Bentheim nun im Rahmen des freiwilligen Dienstes in Uganda.

 

https://www.alltagshelden-gesucht.de/freiwilligendienste/fda/index.html

 

Ihre Tätigkeit umfasst haupsächlich ihre Arbeit im Krankenhaus des kleinen Ortes Lwala (Diözese Soroti, Zentral-Uganda). Das vor etwa 100 Jahren gegründete Krankenhaus ist das einzige im Umkreis von 100 km. Leider ist die Säuglingssterblichkeit dort sehr hoch, da es besonders an technischen Geräten im medizinischen Bereich mangelt. 

Um hier zumindest etwas Abhilfe zu schaffen, ist die Idee entstanden, über die Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft eine Spendenaktion für das Krankenhaus in Lwala zu starten. Gemeinsam mit Rebecca und der Gemeinde vor Ort wurde überlegt, wofür am dringendsten Geld gebraucht wird. Es wurde entschieden, dass mit der Spende aus der Obergrafschaft ein Inkubator für das Krankenhaus gekauft werden soll, so dass zu früh geborene Kinder eine reelle Chance zum Überleben bekommen.

Rebecca hat uns ein kurzes Video geschickt, um uns ihre Arbeit in Uganda und "ihr" Krankenhaus vorzustellen.

 

Wir freuen uns sehr, wenn viele aus der Obergrafschaft dieses Krankenhaus unterstützen würden. Rebecca ist noch bis Ende Juli 2020 in Lwala/Uganda und wird uns über die genaue Verwendung der Spenden hier berichten.

 

Spenden bitte an:

Kontoinhaber: kath. Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer, Bad Bentheim 

IBAN: DE89 2675 0001 0001 0001 73, BIC: NOLADE21NOH

Verwendungszweck: ‚Uganda‘

 

Das Pfarrbüro stellt, auf Wunsch, Spendenquittungen aus.
Bis zu einem Betrag von 200,-€ ist für eine Anerkennung jedoch der Überweisungsbeleg/ Kontoauszug ausreichend. 


Rebecca und die Gemeinde in Lwala/Uganda sagen "Vielen Dank!"

 

Hier gehts zum Video: 

Mhmm, das war nicht nur lecker...sondern auch sehr erfolgreich!

 

Aktion: Taten statt Karten

 

In 2019/20 wurden ganze 2222€ gesammelt! WOW, das ist Rekord!
Vielen Dank an alle Jugendgruppen, die die Aktion durch kleine Spendenprojekte unterstützt haben. Gemeinsam können durch unsere Spenden 37 Schulranzen gekauft werden. 
Wir freuen uns schon auf die nächste "Taten statt Karten" Aktion mit euch!

 

Hier der Artikel dazu aus den GN: 

 

https://www.gn-online.de/grafschaft/taten-statt-karten-bringt-viele-kinderaugen-zum-leuchten-343457.html?fbclid=IwAR0FyCqta1P6lbDRBZWTtDE9DLqSCF6HcX89znHZPy2q6yFI4ALV0CGoSZw


 

14. Februar 2020

 

 

 

Die Jugendlichen der Gemeinden haben sich für die gute Sache in die Küche gestellt:

Es sind leckere Schoko-Crossies entstanden, welche am 23./24.November nach den Gottesdiensten gegen eine Spende verteilt wurden. Der Erlös geht dieses Jahr an die Schulranzen-Aktion der Caritas Grafschaft Bentheim.

Durch die Spenden für die selbstgemachten Schokocrossies haben die Jugendlichen aus der Obergrafschaft 190,00 € an die Diakonie für die Schulranzen Aktion geben können!

 

Ein großes Dankeschön an die Jugendlichen und die großzügigen Schokoliebhaber ;-) 

 

 

Weitere Infos gibt es im Kath. Jugendbüro Grafschaft Bentheim, Gildehauser Weg 72, 48529 Nordhorn, Tel. 05921-15420,

 

Mail: schulte@kjb-grafschaft.de

und hier: 

https://kjb-grafschaft.de/txt.16/index.html

 

 

Foto von Ron Porter auf Pixabay

Vor 75 Jahren: die Befreiung von Auschwitz 

 

Fragt uns, wir sind die letzten....“ 

02.-07.April 2020

ökumenisch und generationsübergreifend

 

Studienfahrt nach Auschwitz und Krakau

 

Nicht mehr viele Überlebende können von dem unfassbaren Leid erzählen, dem die Häftlinge von Auschwitz ausgesetzt waren. Die Gedenkstätten der Konzentrationslager in Auschwitz und Birkenau lassen die Hölle auf Erde nur erahnen. Gerade um der Opfer willen ist es wichtig, dass wir die Erinnerung lebendig halten und aus ihr für die Gegenwart und die Zukunft lernen.
Nach den sehr guten Erfahrungen von 2013 ist auch diese Fahrt mit maximal 50 Personen ökumenisch und generationenübergreifend angelegt.

Es gibt 25 Plätze für Personen von 16 bis einschließlich 26 Jahre und 25 Plätze für Personen ab 27 Jahre. Das intensive Miteinander verschiedener Altersgruppen und Generationen eröffnet besondere Möglichkeiten, einen persönlichen Umgang mit unserer Geschichte und mit Fragen von Schuld und Verantwortung im respektvollen Dialog zu entwickeln. Intensive Gespräche in Kleingruppen, geistliche Angebote und freie Zeit gehören selbstverständlich zum Programm dazu.

 

Veranstalter:Ev.-altref. Jugendbund; Katholisches Jugendbüro Grafschaft Bentheim; Stiftung Kloster Frenswegen

 

Hier gehts zum Flyer mit den Details und dem Anmeldeformular:

 

Kloster_Flyer_Auschwitz_09-2019.pdf
PDF-Dokument [709.7 KB]

Bad Bentheim/ Auschwitz 27.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Wochenende im Mai im Rahmen der 72-Stunden-Aktion der Obergrafschaft, während der zwei Insektenhotels gebaut, sowie aus "Altem" "Neues" gezaubert wurde, konnten die wiederaufgewerteten Sachen im Pfarrheim Bentheim gekauft werden.

 

Die eingenommenen Spenden werden an die Organisation “Trees of memory" weitergeleitet:

Mit Bäumen der Erinnerung wird sich um Familien gekümmert, die einen geliebten Menschen durch Suizid verloren haben.

 

Die zwei gelungenen Insektenhotels bleiben der Pfarreiengemeinschaft erhalten und stehen neben dem neuen Blumengarten des Pfarrhauses in Bentheim bzw. zwischen der Kirche und dem Pfarrbüro in Schüttorf.

 

Allen Teilnehmern und Betreuern sowie Helfern gilt ein riesen Kompliment und Dankeschön!

 

Neues aus Uganda!

 

In letzter Zeit habe ich hier ganz schön viel erlebt, deswegen sende ich dieses Mal direkt drei Bilder. 
Das erste ist bei der Einführungsfeier  eines neuen Priesters in die Gemeinde in Sangai entstanden. Zu dem viereinhalb stündigen Gottesdienst kamen mehr als 1000 Menschen und, wie man auf dem Foto erkennen kann, wurde auch viel getanzt.
Das zweite Foto habe ich während einer Massenimmunisierungsaktion gegen Masern gemacht, bei der wir innerhalb von fünf Tagen mehrere Tausend Kinder immunisiert haben.
Auf dem Foto sieht man einige Menschen, die auf dem Krankenhausgelände gerade registriert werden.
Ich arbeite nun seit einigen Wochen in der Maternity, also auf der Geburtenstation des Krankenhauses. Dort durfte ich schon bei einigen Geburten und Operationen assistieren, sogar selbst ein Kind, welches man auf dem dritten Bild sieht, zur Welt bringen und auch sonst sehr viel neues lernen.
Vor ein paar Wochen durfte ich außerdem das erste Mal eine ugandische Taufe miterleben. Da es hier so viele Kinder gibt, haben bei dieser gleich mehr als 50 Kinder ihr erstes heiliges Sakrament empfangen.
Während es in Deutschland nun immer kälter wird, steigen die Temperaturen hier langsam an - die Trockenzeit beginnt bald und ich bin schon sehr gespannt, was hier in der nächsten Zeit alles passieren wird! 


Viele liebe Grüße aus Lwala, von Rebecca Akello.

 

19.November 19

 

 

Grüße aus Uganda!

 

Auf dem Foto sieht man einen unserer kleinen Patienten, Krankenschwester Kevin und mich - Rebecca Akello. Akello ist mein afrikanischer Name, den ich hier im Rahmen einer Zeremonie geschenkt bekommen habe und bei dem ich nun meist gerufen werde. Ich bin mittlerweile gut in Lwala, Uganda angekommen und arbeite zurzeit in der Antenatal Clinic im Sankt Camillus Hospital in Lwala, wo auch das Foto entstanden ist. Dort werden Mütter in ihrer Schwangerschaft begleitet und untersucht, Kinder geimpft, HIV Tests gemacht und ein mal in der Woche geht es bei den sogenannten Outreachs in andere Dörfer, um vor Ort zu immunisieren und in der "Health Education" wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten.

Ganz liebe Grüße aus Uganda, der Perle Afrikas, von Rebecca Akello :)

 

07.Oktober 2019

 

20 junge Frauen und 10 junge Männer aus unserem Bistum  - auch aus unserer Pfarreiengemeinschaft- 

machen sich in den kommenden Wochen auf den Weg in die ganze Welt zu einem einjährigen Freiwilligendienst. Sie wurden bereits von Weihbischof Johannes Wübbe in einem Gottesdienst gesegnet und in neun Einsatzländer, unter anderem Indien, Russland, Uganda und Peru, verabschiedet.

 

Allen Freilwilligen eine gute Reise und Gottes Segen!

 

Text und Bild: Bistum Osnabrück/Facebook 

 

 

 

Übrigens: 

Die Bewerbung für nächstes Jahr ist möglich!

Die Bewerbungsphase für den nächsten Freiwilligendienst hat bereits begonnenn.

Weiterlesen: https://alltagshelden-gesucht.de/freiwilligendienste/fda/index.html

Oder auch über die  Kolpingfamilie: https://www.kolping-jgd.de/

Verena Burke verabschiedet und Rebecca Hofschröer entsandt:

Verena Burke hat rund drei Jahre bei uns in der Pfarreiengemeinschaft als Jugendreferentin gewirkt. Sie möchte sich jetzt weiterentwickeln und nimmt daher zum Wintersemester ein Masterstudium in Köln auf.

Am Sonntag, 1. September haben wir Verena im Gottesdienst in Bad Bentheim verabschiedet.  

Außerdem wurde Rebecca Hofschröer im Rahmen dieser Messe entsandt und gesegnet.

Rebecca gehört zu insgesamt 30 jungen Männern und Frauen aus unserem Bistum, die sich auf den Weg in die ganze Welt machen, um dort ein Jahr lang einen freiwilligen Dienst zu leisten.

Das Musikteam begleitete diese festliche Messe.

Im Pfarrheim gab es anschließend Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen und sich persönlich zu verabschieden.

Wir danken allen Beteiligten für diese festliche Messe und für die Köstlichkeiten im Pfarrheim!

 

 

Fotos: Joachim Stanitzek

Schon gehört?

 

Was ist eigentlich ein „Podcast“ und wer sind die „Taufbolde“? 

Ein neues Angebot, das wir vorstellen möchten:

„kannste glauben" - Der Podcast aus dem Bistum Münster 

Journalistische Wortbeiträge über "alles, was spannend ist".

„kannste glauben" heißt der neue Podcast des Bistums Münster, der seit Ende September 2019 "auf Sendung" ist. „Wir berichten über Menschen, Themen und Ereignisse aus dem Bistum Münster, die spannend sind.“

So beschreibt Martin Wißmann von der Rundfunkarbeit des Bistums die Leitidee für das neue mediale Angebot. Dessen Hauptbestandteil werden journalistische Wortbeiträge sein. „Wir führen Interviews, erstellen sogenannte ‚gebaute Beiträge‘ und sicher werden auch unterhaltsame Formate zu hören sein“, verrät Tina Moorkamp, Rundfunk-Redakteurin des Bistums. 

Hier gibts mehr davon: https://www.bistum-muenster.de/index.php?id=815

 

Und hier gehts zum hörenswerten Interview mit den „Taufbolden“ : 

https://www.bistum-muenster.de/fileadmin/user_upload/Website/Audio/Podcast/kannste-glauben-nr-002.mp3

 

Text & Bild: Martin Wißmann, Münster 

Thomas Godoj gewann 2008 die fünfte Staffel von DSDS. Seit dieser Zeit ist das Lied "Helden gesucht" eine Hymne für viele unserer BFDler*innen und FSJler*innen. Jetzt hat er genau für und mit diesen jungen Menschen aus unserem Bistum ein neues Video zum Song aufgenommen:

 

https://youtu.be/rZJSVawDOXQ

 

Mehr dazu hier: https://bistum-osnabrueck.de/freiwillige-dienste/

 

Quelle: Bistum Osnabrück

Bild:  rawpixel / pixabay.com

 

 

Erst ein Freiwilligendienst, dann eine ordentliche Anschubfinanzierung für den Berufseinstieg - das wünschen sich viele junge Leute.

Für 20 junge Frauen und Männer geht dieser Traum nun in Erfüllung: Sie erhalten ein Stipendium des Bistums Osnabrück und des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e.V.

Mehr Infos dazu findest du hier: 

 

https://www.caritas-os.de/karriere/stipendien/freiwilligenstipendium/stipendien-2019

 

 

Quelle: Bistum Osnabrück und Caritas Osnabrück 

Hier finden Sie uns

Pfarrbüro Bad Bentheim

Nordring 32

48455 Bad Bentheim

Tel.: 05922 2231

 

Pfarrbüro Schüttorf

Vechtestr. 8

48465 Schüttorf

Tel.: 05923 96120

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft, pg-og.de