Wichtige Rufnummern: Netzwerk “Miteinander & Füreinander“ 05922- 6539740 (Pastor Goldbeck) Email: miteinander@pg-og.de Bürgertelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963333 Sorgentelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963330 (diese beiden Rufnummern jeweils täglich 8-17 Uhr)
 Wichtige Rufnummern:Netzwerk “Miteinander & Füreinander“ 05922- 6539740 (Pastor Goldbeck)Email: miteinander@pg-og.deBürgertelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963333Sorgentelefon des Landkreises Grafschaft Bentheim 05921-963330 (diese beiden Rufnummern jeweils täglich 8-17 Uhr) 

Erwachsene und Senioren 

Unterwegs nach Emmaus“ – Glaubenskurs in der Obergrafschaft


„Brannte uns nicht das Herz...“, fragten die Emmausjünger. Und sie „brannten“ tatsächlich.
Wir können dieses Feuer nicht machen, in Emmaus nicht und auch heute nicht. Damals hatte die Begegnung mit Jesus den Glauben der beiden Emmausjünger neu entzündet.
In diesem Sinn wollen wir uns in der kommenden Fastenzeit mit Menschen aus unserer Pfarreiengemeinschaft ganz bewusst auf den Weg machen, um die Begegnung mit Jesus zu suchen. Parallel zu den Evangelien des Sonntags wird es an den Donnerstabenden jeweils ein Treffen mit Gebet, Impuls (Bild/Text) und Gespräch geben – verbunden mit der Einladung, damit durch die Woche zu gehen. 

Für nähere Informationen sprechen Sie ebenfalls einfach Pfarrer Hubertus Goldbeck, Pater Jomon, Birgit Witte oder Sr. Lucia an.

Sie werden den Kurs gemeinsam begleiten. Seelsorge-Team

Stricken für den guten Zweck


Begonnen hat alles mit dem Zeitungsartikel über die „Onkomützen“ in den Grafschafter Nachrichten am 06.11.2019. Dort stellte sich die Interessengemeinschaft „Onkomütze“ vor und berichtete über ihre Arbeit. Die Mitglieder stricken, nähen oder häkeln Mützen für an Krebs erkrankte Menschen. Sie nehmen Wünsche bezüglich Farbe, Muster und Beschaffenheit des Materials entgegen und fertigen die Mützen kostenlos an. Von diesem Engagement begeistert, erzählte die Pflegedienstleitung der Tagespflege am Schlosspark den Betreuungsassistentinnen und Gästen von der Idee, auch in der Tagespflege für diesen guten Zweck zu stricken.
Einige Damen begannen sofort mit der Arbeit und strickten auch zu Hause weiter. Auch die Ehefrau eines Tagesgastes strickte fleißig in verschiedenen Farben und Mustern. So kamen in kürzester Zeit 17 Mützen zusammen, die am 19.02.20202 innerhalb der Tagespflege von den „Strrickdamen“ an die Vertreter der Interessengemeinschaft Herrn Schneider und Frau Grimm übergeben wurden. Diese beiden hatten sich die Zeit genommen, die Mützen abzuholen und um den Tagesgästen über sich zu erzählen. Sie berichteten, dass die Interessengemeinschaft, die erst im September 2019 gegründet wurde, bereits über 2800 Mitglieder hat. Täglich kommen 3 – 4 Anfragen nach einer Onkomütze. Mittlerweile fertigen sie sogar Stoffmützen mit stärkenden Sprüchen für die Patient*innen. Sie lassen sich jede Menge einfallen, um dem Krebs „die Stirn zu bieten“.

Die Tagesgäste am Schlosspark sind nach diesem Vortrag motiviert, auch weiterhin Mützen zu stricken.

Zur geplanten Gemeindefahrt: 

Anmeldungen bitte bis Ende April abgeben.
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.  
Es sind zur Zeit noch ein paar Doppelzimmer, aber nur noch ein Einzelzimmer verfügbar.

Gemeindefahrt 2020

 

Wir freuen uns, eine gemeinsame Busreise über ein langes Wochenende und über Maria Himmelfahrt anbieten zu können.

Es geht von Donnerstag bis Sonntag, 13. - 16. August 2020 nach Speyer, auf’s Hambacher Schloss, zur Weinprobe, nach Heidelberg, zur Benediktinerabtei Stift Neuburg und auch nach Worms.

 

In Zusammenarbeit mit Emmaus-Reisen, Münster, werden wir ein interessantes und abwechslungsreiches Programm anbieten. Die Reise wird begleitet durch Ute Quaing und Pfarrer Hubertus Goldbeck.

 

Das detaillierte Programm, Preise und Anmeldungen gibt es hier: Fahrten und Freizeiten und in den nächsten Tagen auch in den Kirchtürmen und Schriftenständern der Gemeinden.

Anmeldungen bitte in den Pfarrbüros abgeben. 

14.Februar Valentinstag: Gottesdienst für Liebende 

Gottesdienste in der „Pauline“ Bad Bentheim


Aufgrund von CORONA: PAUSE!


Um auch den Patienten des Paulinen-Krankenhauses die Mitfeier von Gottesdiensten zu ermöglichen gibt es seit einiger Zeit die Überlegung die Hl. Messe dort regelmäßig zu feiern.
Dazu haben wir im Pfarrgemeinderat beschlossen, jeweils am 1. Donnerstag des Monats den Gottesdienst der sonst um 15:00 Uhr in der Kirche gefeiert wird, dort in die schöne Kapelle im 1. Stock der Pauline zu verlegen.

Schön wäre es, wenn auch aus der Gemeinde Mitglieder dorthin kämen, um den Gesang und das Gebet an diesem Ort mitzutragen.

Zunächst wollen wir das bis Mai ausprobieren und wegen der großen Wärme in der Kapelle in den Sommermonaten aussetzen und dann im September weitermachen.
 

Herzliche Einladung zur Heiligen Messe am 1. Donnerstag des Monats um 15:00 Uhr in der Pauline!

 

Gemeindemitglieder im Krankenhaus


Immer wieder kommt es natürlich vor, dass Gemeindemitglieder im Krankenhaus liegen und Besuch ihrer Kirchengemeinde wünschen. Nicht zuletzt aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es schwierig, vor Ort Information über den Krankenhausaufenthalt zu bekommen.

Wenn Sie Besuch wünschen - im Krankenhaus oder anschließend auch zuhause - melden Sie sich gerne in einem der Pfarrbüros: Pfarrbüros

Der Frieden ist das Gold des Lebens“

(Augustinus Aurelius)

 

In der vergangenen Woche war das Friedenskreuz in unserer Pfarreiengemeinschaft zu Gast.
Wir haben uns am 30.01.2020 in Schüttorf und am 31.01.2020 in Bad Bentheim um das Kreuz versammelt, um für den Frieden im Gebet einzutreten.
An beiden Tagen sind Menschen in unsere Kirchen gekommen und haben das Gebet um den Frieden im Kleinen (in unseren Herzen) und den Frieden im Großen (in unserer Welt) unterstützt.
Wir durften eine gute Gemeinschaft im Gebet erleben und hoffen, dass wir alle immer mehr zu Trägern und Förderern des Friedens in unserer Kirche und der ganzen Welt werden.

Urheber: elizabethkeckert / Pixabay.com - Lizenz

De Noadeln Bad Bentheim

 

In Bad Bentheim treffen sich im Pfarrheim Frauen, die gerne handarbeiten für einen guten Zweck und dabei ein Pläuschchen halten.

Die Termine für das Jahr 2020sind: – 1. Montag im Monat 16:30 – 18:30 Uhr – für dieses Jahr sind: 03.02., 08.06., 06.07., 03.08., 07.09., 05.10., 02.11.2020.

 

Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen!

Kirchencafés in Schüttorf und Bad Bentheim

Nach der heiligen Messe in Schüttorf am 01. Samstag und in Bad Bentheim am 3. Sonntag im Monat sind alle Gemeindemitglieder und Gäste herzlich eingeladen mit zum Kirchencafé ins benachbarte Pfarrheim zu kommen.

Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee oder Tee kommt man ins Gespräch, lernt Menschen kennen. Immer gibt es eine Kleinigkeit zu Essen, von den Kirchencaféteams liebevoll vorbereitet.

Die Kirchencaféteams in Schüttorf und Bad Bentheim freuen sich auf viele (hungrige) Gäste! 

Seniorenprogramme 2020

In Bad Bentheim finden regelmäßig Senioren-Veranstaltungen  und -Nachmittage statt:

Herzliche Einladung an alle Interessenten!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unseren Veranstaltungen und wünschen allen viel Freude bei den gemeinsamen Begegnungen.

 

(Wer eine Fahrgelegenheit zu den Seniorennachmittagen braucht, meldet sich bitte telefonisch bei Hedwig Lammen/ Gemeindereferentin)

Telefon: 0171/2149738)

 

Das Seniorenteam: Maria Kappelhof, Annette Lüddecke, Hedwig Wilbers und Hedwig Lammen

 

jeden 2. Montag im Monat:

15.00 Uhr Seniorennachmittag mit Kaffee/Tee- und Kuchentafel

jeden 4. Montag im Monat: 

15.00 Uhr Bibelgespräch für Menschen ab 60+

(Beginn mit Kaffee/Tee und Gebäck) 

(Ausnahme: 16. Dezember, 15. April)

Einmal im Monat findet an einem Mittwoch eine besondere Veranstaltung statt. 

 

 

Hier können Sie sich das aktuelle Programm herunterladen und ausdrucken:

Seniorenprogramm 2020
Senioren Bad Bentheim - Jahresprogramm 2[...]
Microsoft Word-Dokument [78.1 KB]

Seniorentanz

Jeden Monat am 2. und 4. Donnerstag gibt es

im Pfarrheim der kath. Kirche in Bentheim von 15:30 – 17:00 Uhr das Angebot „Seniorentanz.

 

Dabei geht es nicht um eine Gelegenheit zum Gesellschaftstanz, 

sondern um gemeinschaftliches Tanzen, 

um Tänze ohne festen Partner, im Kreis, in der Gasse, im Block, manchmal auch im Sitzen, 

immer ohne Leistungsdruck.

 

Wer einmal eine Bewegung nicht mitmachen kann, ruht sich aus.

 

Wir tanzen nicht, um aufzutreten. Wir tanzen für uns selbst, 

für unsere Gesundheit, zur eigenen und gemeinsamen Freude.

 

Weitere Informationen gerne bei

Irene Recke, Telefon: 05922 – 1303, E-Mail: markt15@gmx.de

Seniorenfreizeit in Heede

Vom 29.– 30. April 2020 laden wir alle Senioren der Pfarreiengemeinschaft zu einer kurzen Freizeit nach Heede im Emsland ein. Neben einigen Über​raschungen wollen wir die Gebetsstätte und ihre Geschichte kennen lernen.

Die Freizeit wird inklusive der Fahrtkosten 85,00 Euro kosten.

Wir wohnen im Gästehaus der Thuiner Franziskanerinnen, das nach Umbaumaßnahmen in diesem Jahr wieder eröffnet wurde.

Die Anmeldungen liegen ab Anfang Oktober in den Schriftenständen unserer Kirchen aus oder können hier heruntergeladen werden.

Anmeldeschluss war der 01.12.2019.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte geben Sie ihre ausgefüllten Anmeldebogen in unseren Pfarrbüros ab.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Hedwig Lammen

TEL 0171/2149738

Eine Fundgrube für Familienforscher!

 

Das Bistum Osnabrück hat jetzt die Kirchenbücher von 145 Pfarrgemeinden digital aufbereitet und ins Internet gestellt. Damit können Forscher und andere Interessierte aus aller Welt Tauf-, Trau- und Sterbedaten online einsehen. 

Weiterlesen: Archiv: Berichte und Fotos

 

Gemeindefahrt 2019 nach Irland

Tag 7

Das kleine Museum von Dublin und die Kirche Newman’s University Church haben wir an unserem letzten Tag in Irland besucht. In der Kirche feierten wir gemeinsam die hl.Messe.

Übrigens: nächste Woche, am 13. Oktober 2019 wird der Papst den Gründer dieser Kirche, Kardinal JohnHenry Newman, heilig sprechen.

Im Anschluss an die Messe fuhren wir zum Flughafen Dublin.

In Düsseldorf angekommen wartete unser Bus mit unserem Fahrer Frans schon auf uns. 

Wir sind nun alle gesund zurück gekehrt und dankbar für eine spannende Zeit in Irland! 

 

Ich möchte mich bei allen Mitreisenden für die herrliche Woche bedanken, insbesondere danke ich Pastor Goldbeck für die großartige Unterstützung!

 

Ute Quaing, Organisation & Reisebegleiterin

 

Unser Foto des Tages zeigt Molly Malone, die in der inoffiziellen Hymne der Stadt Dublin besungen wird.

Tag 6

 

Dublin: zu Fuß und auch per Bus. Eine Rundfahrt durch die Dubliner Innenstadt, ein Besuch der kurzweiligen, multimedialen Auswanderer-Ausstellung EPIC, des Garten der Erinnerung, des alten Rathauses und des National Museums waren die Höhepunkte heute. Den Abschlussabend feierten wir gemeinsam mit einem leckeren Abendessen im ältesten Pub Dublins, im Brazen Head. 

Unser Foto des Tages zeigt unseren tollen Reiseführer Peter Wachs bei der gestrigen Whiskey Verkostung.

Tag 5

 

Der Besuch der alten Klosterruine von Clonmacnoise, direkt am Flussufer des Shannon gelegen, stand heute auf unserem Programm. Die Geschichte des Klosters reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert. 

Außerdem mussten wir uns natürlich dringend einmal ansehen, wie irischer Whiskey hergestellt wird - Verkostung inklusive. Das haben wir in der Distillery Kilbeggan gemacht und eine exklusive Führung genossen.

In Dublin angekommen, ließen wir den Abend wieder gemeinsam ausklingen.

Hier unser Foto des Tages: eine sonnige Aufnahme aus unserem heutigen Ausgangspunkt Westport. Man sieht auch die zwei Pubs, die wir gerne empfehlen möchten!

Tag 4

Heute haben wir die Möglichkeit genutzt, mit den Benediktinerinnen in der Kylemore Abbey die Sonntagsmesse zu feiern. Wir konnten zudem die Gärten, einige Räume des Klosters und eine gotische Kirche besichtigen. Anschließend genossen wir eine herrliche Panoramafahrt entlang des Fjordes Killary und über den Dhulough Pass. Am Fuße des Heiligen Berges Croagh Patrick legten wir einen Stopp am Hungerdenkmal ein. 

Unser Hotel in Westport lag wieder sehr schön direkt am Meer. Viele von uns nutzten die tolle Gelegenheit und hörten am Abend irische Live-Musik in zwei der vielen Pubs des bunten Ortes.

Unser Foto des Tages zeigt einen winzigen Ausschnitt der Landschaft, die wir heute sahen.

Tag 3

 

fáilte! 

Willkommen in der wilden Region Connemara. Hier wird heute noch „irisch“ gesprochen. Wir fuhren zunächst nach Galway und besichtigten die moderne Cathedrale und feierte dort eine kleine Andacht. Bei einem Zwischenstopp in Oughterard konnten wir die örtliche Schafauktion beobachten. Weiter ging es zur ehemaligen Farm von Dan O‘Hara. Dan O’Hara musste zur Zeit der Hungersnot auswandern, wie Millionen von Iren. Darüber und über seine Lebensumstände erfuhren wir einiges vom liebenswerten Martin. Gestärkt durch einen Irish Coffee konnten wir unseren Weg über das idyllischen Küstenstädtchen Clifden fortsetzen und fuhren zu unserem heutigen Hotel in Renvyle, das idyllisch direkt am Meer liegt.

Unser Foto des Tages zeigt das Cottage von Dan O’Hara und unseren Guide Peter zusammen mit Martin.

 

P.S. durch die schlechte Internetverbindung in Renvyle konnten wir erst in Westport wieder online gehen. Sorry!

​Tag 2

 

Wir waren heute miteinander unterwegs zum Rock of Cashel. Als Sitz von Feen und Geistern wurde der Rock of Cashel schon im Altertum verehrt. Zudem hat der heilige St. Patrick hier gewirkt.

Weiter ging es zur Glenstal Abbey und mit unserem Besuch bei den dortigen Benediktinern. Nach einem leckeren Mittagessen führte uns der sehr sympathische Bruder Patrick durch die beeindruckende Abtei. Unser Programm endete in Ennis nach dem gemeinsamen Abendessen im heutigen Hotel.

Unser Foto des Tages ist vom Rock of Cashel.

 

 

Tag 1

Seit heute sind wir für sieben Tage gemeinsam mit 22 Personen aus der Obergrafschaft unterwegs auf der grünen Insel Irland.

Um euch & Sie an der Gemeindefahrt teilhaben zu lassen veröffentlichen wir täglich einen kurzen Bericht und ein„Foto des Tages“:

 

Heute ging es per Bus nach Düsseldorf, per Flugzeug weiter nach Dublin. Am Flughafen trafen wir unseren erfahrenen Reiseführer Peter und unseren bequemen Bus mit der sympathischen Fahrerin March. Sie werden uns die nächsten Tage über die grüne Insel führen. Es ging im Anschluss gleich in die schöne Innenstadt Dublins. Der Besuch des Trinity Colleges mit der Old Library und dem Book of Kells sowie die St.Patrick Cathedral mit dem Evensong standen auf unserem Tagesprogramm, bevor wir gemeinsam in unser Hotel einkehrten und das erste Guiness probierten.

Hier sieht man unsere Gruppe in Dublin, auf dem Gelände der St.Patrick Cathedral.

 

PS.: es sind alle Koffer angekommen!

Hier finden Sie uns

Pfarrbüro Bad Bentheim

Nordring 32

48455 Bad Bentheim

Tel.: 05922 2231

 

Pfarrbüro Schüttorf

Vechtestr. 8

48465 Schüttorf

Tel.: 05923 96120

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft, pg-og.de