Schwesternkonvent Bad Bentheim 

Wir sind indische Schwestern des Ordens Missionsschwestern von der unbefleckten Empfängnis Mariens“ (MSMI)

 

Die Gemeinschaft wurde 1962 in Kerala, Indien von Pfarrer C.J. Varkey gegründet.

Unsere Charismen sind hauptsächlich Familienapostolat und Verkündung des Evangeliums.

Die Spiritualität ist marianisch geprägt.

Wir Missionsschwestern, insgesamt rund 800 an der Zahl, sind nicht nur in der indischen Heimat vertreten, sondern haben auch Niederlassungen in Deutschland, den USA und Italien. Wir betreiben Waisenhäuser, Altenheime, Schulen und Krankenhäuser und nutzen Kenntnisse in der Naturheilkunde.

 

In Bad Bentheim leben und arbeiten wir seit 2012, zunächst zu viert und mittlerweile zu dritt im vielfältigen Einsatz. So arbeiten wir zum Bespiel in der Alten- und Krankenpflege, im Besuchsdienst, im Pastoralteam und im Küsterdienst.

Im Sommer 2021 sind wir in ein neues Zuhause in die Goethestrasse umgezogen, da das alte Haus neben dem Kindergarten im Zuge der Kita-Erweiterung in den nächsten Jahr abgerissen und das Grundstück umgestaltet wird.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Schwester Luzia:  Email oder Tel.: 05922 - 8070882

 

Schwestern beziehen neues Haus


Die Vergrößerung unseres Kindergartens ist dringend nötig. Eine Ausweitung in Richtung der jetzigen Moschee war nicht möglich; so blieb die Option Richtung Schwesternhaus. Die drei indischen Schwestern haben sich bereit erklärt, das Haus aufzugeben, als Familie Veenker ihnen anbot, das Elternhaus an der Goethesraße zur Verfügung zur stellen. Im April 2021 kam es zum Umzug.
Die tatkräftigen Helfer wurden im Sommer 2021 von den Schwestern in das neue Domizil eingeladen und konnten sich bei Genüssen indischer Küche davon überzeugen, dass sie gut untergekommen sind.
Unser ausdrücklicher Dank geht an die drei Schwestern Sr. Preema, Sr. Leica und Sr. Lucia!
 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft, pg-og.de