Lieber Leser, liebe Leserin,

 

"Suche die Stille. Suche immer Zeiten der Stille, um zu überprüfen, ob das, was du tust, noch richtig und wichtig ist und ob du nicht zu viel Energie für Unwesentliches verschwendest.“
Dieser Satz von Anselm Grün bringt einen ganz entscheidenden Sinn der Fastenzeit auf den Punkt: unnötigen Ballast abwerfen, sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren.
So bekommt mein Leben auch wieder Raum für Gott. Denn Sünde ist Lebensplanung ohne Gott.
Meister Eckhart sagt dazu: „Die ein gutes Leben beginnen wollen, die sollen es machen wie einer, der einen Kreis zieht: Hat er den Mittelpunkt des Kreises richtig angesetzt und steht der fest, so wird die Kreislinie gut.
Das soll heißen: Der Mensch lerne zuerst, dass sein Herz fest bleibe in Gott, so wird er auch beständig werden in all seinen Werken.“
Was ist der Mittelpunkt meines Lebens? Worum kreisen meine Gedanken? Steht Gott am Rande oder im Zentrum meines Lebens?
Mein Reden und Handeln brauchen eine Mitte, brauchen einen Orientierungspunkt.
Nur so kann ich beurteilen, ob ich die richtige Linie verfolge.

Und nur so kann ich mein Leben gegebenenfalls wieder in die richtige Spur bringen.


Pater Wilhelm Ruhe

 

 

Lächeln und strahlen

 

Eine alte Fabel erzählt:
Der Wind und die Sonne stritten miteinander,
wer von ihnen mehr Macht über die Menschen habe.
„Siehst du den Mann da unten?“, fragte der Wind.
„Ich werde ihm binnen einer Minute Hut und Mantel entreißen.“
Der Wind legte kräftig los. Aber je heftiger er pfiff, desto fester drückte

der Mann Hut und Mantel an sich. 

Da gab der Wind schließlich auf.

Dann war die Sonne an der Reihe.
Sie begann freundlich zu lächeln und zu strahlen.
Und es wurde so warm, dass der Mann von sich aus bald Hut
und Mantel auszog.
Mit Wärme und Freundlichkeit bewege ich mehr als mit Strenge
und Gewalt.
Strenge und Gewalt provozieren inneren Widerstand und Ablehnung.
Wärme und Freundlichkeit dagegen schaffen ein Klima der Sympathie

und der Zustimmung.


Und unter dem Strich gilt:

Das Leben ist stärker als der Tod.


In diesem Sinne gilt:
Die Liebe ist stärker als der Hass;
die Vergebung ist stärker als die Rache;
das Teilen ist stärker als der Egoismus;
das Glück ist stärker als das Unglück;
die Freude ist stärker als die Depression;
das Miteinander ist stärker als das Gegeneinander;

das Herz ist stärker als die Faust.

 

 

 

 

Bardeler Fastenmeditationen 

 

Die Gestaltung der Fastenmeditationen ist in diesem Jahr überarbeitet worden.
Dank eines modernen und klaren Layouts sind die Texte nun noch leichter zu lesen. Zitate führen in die jeweilige Fastenwoche ein, Sprüche und Impulse heben den Kern der Mediationen hervor und ausgesuchte Bilder helfen, sich ganz auf die Meditation einzulassen.Beispielseiten Fastenmeditationen 2021

So können Sie die Zeit bis Ostern nutzen, sich neu auf den Weg zu Ihren Mitmenschen und zu Gott zu machen.

 

Die Hefte sind in Bardel und in unseren Pfarrbüros für 4,-€ pro Stück erhältlich. Alternativ können die Hefte auch bestellt werden.


Bestelladresse:

Verlag Dom Buchhandlung

Domhof 2

49074 Osnabrück

Telefon: 0541/35738-20

Telefax: 0541/35738-29

E-Mail: bestellservice@dom-buchhandlung.de

internet: www.dom-buchhandlung.de

 
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Pfarreiengemeinschaft Obergrafschaft, pg-og.de